Donnerstag, 29. September 2016

Blogparade - #ichwürdegerne


Nadine von http://www.leben-und-erziehen.de/nadines-blog hat zur Blogparade mit dem Thema ,,Was wir als Eltern gerne besser machen würden #ichwürdegerne" aufgerufen.

  • Ich würde gerne weniger aufs Handy schauen.
Wenn Isabella alleine spielt, egal, ob drinnen oder draußen, nehme ich mein Handy zur Hand und surfe entweder im Internet oder lese Nachrichten. Dabei wäre es viel besser und wichtiger ihr beim Spielen zuzusehen, als am Handy zu sein. Ich habe dabei, ehrlich gesagt, ein schlechtes Gefühl, weil ich Isabella damit ja eigentlich vermittle, dass das Handy (sehr) wichtig ist, was es ja eigentlich nicht wirklich ist. Es ist eine dämliche und blöde Angewohnheit von mir, die ich hoffentlich bald ablegen kann. Im Urlaub schaffe ich es, komischerweise, ohne Handy.
  • Ich würde gerne mehr Freude am Spielplatz haben.
Ich gehe gerne mit Isabella auf den Spielplatz, aber so richtig wohl fühle ich mich dort nicht. Es freut mich sehr, dass sie jetzt schon alleine spielen und klettern kann am Spielplatz. Ich fühle mich zwischen anderen Müttern ziemlich unwohl und überlege ständig, was sie bloß über uns denken und ob ich wohl alles richtig mache. Blöde Gedanken, ich weiß, aber trotzdem sind sie da.
  • Ich würde gerne mehr selber und lieber kochen.
Kochen war noch nie meine Lieblingsbeschäftigung. Seit Isabella auf der Welt ist, koche ich etwas lieber als davor. Ich hoffe, dass sich das mit dem 2. Kind ändern wird.



Wenn auch ihr uns gerne erzählen möchtet, was ihr als Elternteil anders machen würdet, dann findet ihr die Blogparade hier: http://www.leben-und-erziehen.de/redaktionsblog/blogparade-was-wir-als-eltern-gerne-besser-machen-wuerden

Montag, 12. September 2016

10., 11., 12. Schwangerschaftswoche


Ich berichte euch von den Schwangerschaftswochen 10, 11 und 12 (also von 9+0 bis 11+6).

10. Schwangerschaftswoche (9+0 - 9+6, 13. August bis 19. August):

Wie in meinem Beitrag ,,Wir sind SCHWANGER!!!" schon erwähnt, hatte ich am 16. August 2016 (9+3) einen FA-Termin.
Da mein Schwiegervater gearbeitet hat und meine Schwiegermutter nicht daheim war, musste ich meine Mama bitten, auf Isabella aufzupassen. Mein Papa brachte sie vorbei und führte mich dann in die Stadt zum FA.
Den Termin hatte ich um 08:45 Uhr. Zuerst wurde noch der Urin kontrolliert und ich musste auf die Waage und Blutdruck messen lassen. Es war alles in Ordnung! Beim US passte, Gott sei Dank, auch alles. Es bewegte sich fleißig und man sah die Ärmchen und die Beinchen.


Nach dem Termin fuhr ich wieder heim zu meiner Mama und zu Isabella. Zur Mittagszeit fuhren wir mit dem Bus wieder in die Stadt, spazierten ein wenig durch die Stadt und gingen dann gut essen. Mein Mann holte uns dann ab und wir brachten meine Mutter heim.

Alles in allem war es ein schöner Tag!!!

Sonst gab es keine weiteren Neuigkeiten in dieser Woche.


11. Schwangerschaftswoche (10+0 - 10+6, 20. August bis 26. August):

Diese Woche war ereignisreicher!

Seit ca. Sonntag, 21. August 2016, musste ich mich am Tag min. 3x übergeben. Das war kein Spaß mehr! Am Dienstag, 23. August 2016, hatte ich den ganzen Tag über Kopfschmerzen, mir war schwindlig und ich war ziemlich müde. Übergeben musste ich mich auch öfters. Deshalb entschied ich mich am späten Nachmittag ins KH zu gehen und um eine Infusion zu bitten. Mir wurde im KH Blut abgenommen, der Urin untersucht und ein US gemacht. Mit dem Baby war, Gott sei Dank, alles in Ordnung! Irgendwelche Werte im Blut waren erhöht und im Urin war etwas Blut. Die Krankenschwester fragte mich, ob ich Schmerzen hätte, aber dies verneinte ich. Der behandelnde Arzt schlug mir zwei Möglichkeiten vor: 1. Entweder jeden Tag ins KH kommen und die Infusion bekommen oder 2. im KH bleiben, mich ausruhen und die Infusionen. Zuerst musste ich natürlich mit meinem Mann darüber reden. Der war, verständlicherweise, nicht gerade begeistert. Gott sei Dank fanden wir dann eine Lösung: Am Mittwoch- und Donnerstagvormittag schaute meine Schwiegermutter auf Isabella und am Freitag nahm sich mein Mann frei. Natürlich hoffte ich sehr, dass ich vor dem Wochenende wieder raus konnte. Ich bekam über zwei Tage 3 Infusionen hintereinander. Eine Besserung merkte ich schon am Dienstagabend. Zu Essen bekam ich die ersten Tage nur Schonkost. Es ging wieder bergauf! Freitagmittag, 26. August 2016, durfte ich wieder heim. Bei der Abschlussuntersuchung gab es nichts auffälliges und das Baby hat sich bewegt.



12. Schwangerschaftswoche (11+0 - 11+6, 27. August bis 02. September):

In dieser Woche ist nichts nennenswertes passiert. ;-)