Donnerstag, 16. März 2017

Blogparade - Reisen mit Baby & Kleinkind - Unglaublich anstrengend oder unfassbar schön?



Miss Senibua von https://www.family-travel-planner.com/ hat zur Blogparade mit dem Thema ,,Reisen mit Baby & Kleinkind - Unglaublich anstrengend oder unfassbar schön?" aufgerufen.

Unsere Tochter wurde im Dezember 2014 geboren. Im April 2015 waren wir für 3 Tage in der Therme Loipersdorf in der Steiermark. Isabella war damals 3 Monate alt. Das Schwimmen bzw. das Plantschen im Wasser hat ihr gut gefallen. Durch die warme Thermalluft war sie viel und oft müde. Geschlafen hat sie bei uns im Bett, zwischen meinem Mann und mir.

Im Juni 2015 waren wir für ein Wochenende in Wien. Wir sind mit dem Zug gefahren. Das Wetter war wunderschön. Wir besuchten den Tierpark Schönbrunn. Isabella hat zwar geschaut, aber so wahnsinnig interessiert war sie noch nicht wirklich an den Tieren. Geschlafen hat sie auch zwischendurch, da wir doch einige Stunden im Tierpark waren. Auch in Wien hat Isabella zwischen meinem Mann und mir geschlafen. Trotzdem hat sie sehr unruhig geschlafen.


Im September 2015 waren wir für 4 Tage in Grado auf einem Campingplatz. Gebucht haben wir ein Mobilheim. Es war sehr schön, aber auch anstrengend und nicht gerade so warm. Das Wasser im Meer und im Pool war recht kalt. Isabella ist die ersten zwei Nächte gefühlt hundert Mal gekommen (damals habe ich sie noch gestillt). In der dritten und letzten Nacht hat sie recht gut geschlafen und ist nicht so oft gekommen. Wir hatten ein Mobile Home mit einem schönen Balkon und einer Wiese davor. Dort haben wir unsere große Picknickdecke ausgebreitet und dort konnte Isabella spielen. Das hat ihr wahnsinnig gut gefallen. Morgens und abends hatten wir Buffet. Morgens bekam Isabella ein Brot oder eine Semmel. Danach vielleicht noch ein bisschen Joghurt. Am Abend aß sie Nudeln mit Tomatensoße, alle möglichen Arten von Gemüse, Fleisch usw. Ihr hat es wahnsinnig gut geschmeckt. Als mein Mann sie einmal gefüttert hat, hat sie nach der Gabel gegriffen und hat sie sich selber zum bzw. in den Mund geführt, hat das Essen herunter genommen mit dem Mund und die Gabel wieder meinem Mann gegeben. Herrlich!!!


Für mich persönlich war es nicht wirklich eine Erholung, aufgrund der Nächte. Trotz allem war es schön!

Wenn auch ihr über euren Urlaub mit Baby und/oder Kleinkind erzählen möchtet, findet ihr die Blogparade hier: https://www.family-travel-planner.com/2017/02/19/reisen-mit-baby-kleinkind-unglaublich-anstrengend-oder-unfassbar-sch%C3%B6n/

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen