Donnerstag, 20. April 2017

Blogparade - Abendritual & Schlaflieder


Markus von http://www.kinderliedergarten.de/ hat zur Blogparade mit dem Thema ,,Abendritual & Schlaflieder" aufgerufen.

Isabella (27 Monate) ist schon von Anfang an eine schlechte Schläferin. Sie braucht lange, um runter zu kommen und deshalb kann es auch eine Stunde dauern, bis sie eingeschlafen ist. Von Durchschlafen brauch ich gar nicht reden. Isabella hatte schon mal ca. 2 Monate, in denen sie in ihrem Bett in ihrem Zimmer durchgeschlafen hat.

Mit ca. 6 Monaten, ganz genau weiß ich es nicht mehr, haben wir angefangen ein Abendritual einzuführen. Das ist unser Abendritual:
  • ca. 18 Uhr: Abendessen
  • zwischen 18:30 Uhr und 18:45 Uhr: Zähne putzen -> meist von mir
  • danach: wickeln & umziehen -> meist von meinem Mann
  • ca. 19 Uhr: Ich lege sie in ihr Bett, schaue mit ihr meistens noch ein Buch an und dann bleibe ich so lange bei ihr, bis sie eingeschlafen ist. Sie muss immer meinen Daumen festhalten. Leider lässt sie sich schon seit min. 6 Monaten nur mehr von mir schlafen legen.


Natürlich singe ich ihr auch etwas vor. Das mach ich schon von Anfang an und ich merke, dass es sie beruhigt. Am Anfang kam ich mir irgendwie blöd vor, aber jetzt ist es ganz normal für mich. Folgende Schlaflieder haben wir:
  • Alle Vögel sind schon da (zurzeit ihr Lieblingslied)
  • La Le Lu
  • Guten Abend, Gute Nacht
  • Schlaf Kindlein schlaf
  • Weißt du wieviel Sternlein stehen?

Wie das Abendritual bei Angelina (4 Wochen) aussehen wird, weiß ich noch nicht genau, aber wahrscheinlich werden wir es so handhaben, wie bei Isabella. Die Schlaflieder werden die gleichen sein/bleiben.


Wenn auch ihr über euer Abendritual und eure Schlaflieder erzählen möchtet, findet ihr die Blogparade hier: http://www.kinderliedergarten.de/2017/02/17/mehr-musik-ins-kinderzimmer-schlaflieder-und-abendrituale-fuer-babys-kleinkinder/

1 Kommentar:

  1. Vielen Dank auch dir für deinen Beitrag zu meiner Blogparade ;) Das mit dem Schlafenlegen kennen wir auch. Auch wir haben/hatten Phasen, in denen sich unsere kleine Maus nur von Mama hat zu Bett bringen lassen. Inzwischen hat sich das aber wieder gelegt...statt dem Daumen verlangt unsere Maus seit ein paar Wochen die Hand auf ihrer Brust. Die Kleinen lassen sich eben immer wieder gern was Neues einfallen ;)

    AntwortenLöschen